Wenn man etwa in der Mitte von Mörz dem Verlauf des dort beginnenden Tales folgt,
erreicht man nach einem knappen Kilometer das Schrumpftal.

Schrumpftal-Plan
Happy Schromb

Dieses 5 km lange Seitental der Mosel windet sich mit leichter Steigung von Hatzenport / Mosel bis nach Münstermaifeld-Metternich entlang des Schrumpfbaches. Zu früheren Zeiten trieb das kleine Fließgewässer zahlreiche Mühlen an, die zum größten Teil noch heute erhalten sind, jedoch ohne ihre ursprüngliche Funktion.

Zum Ortsgebiet Mörz gehören drei der historischen Mühlenanwesen: die Lochsmühle ( früher Güntersmühle ); die Steinsmühle und die Weymühle ( früher Fröhligs- oder Kläsjesmühle ). Erstmals erwähnt werden diese s.g. Erbbestandsmühlen im Jahre 1326, jedoch belegen diverse Funde, dass eine Besiedelung hier schon deutlich früher bestand; selbst die Hunnen sollen ein Heerlager im Tal errichtet haben.

Heute ist das Schrumpftal ein beliebter Anziehungspunkt für Radfahrer, Wanderer, Naturbegeisterte oder einfach nur für Neugierige. Alle zwei Jahre erfreuen sich Tausende an der Großveranstaltung "Schromb macht Spaß"; dann geht's autofrei von Mühle zu Mühle, von einer Attraktion zur nächsten. Für die Mörzer, die sich mit den "Schrombern" freundschaflich verbunden fühlen, führt durch dieses wunderschöne Tal der kürzeste Weg zur Mosel.

www.schrumpftal.de

 

 

Weymühle Lochsmühle Steinsmühle

 

Im Mörzer Backes gibts Kekse und Kuchen, auf der Mörzer Webseite Cookies. Ihr wisst schon ... DSGVO und so!
Ich will mehr wissen! Ok, ich weiss genug!