2013

Der Prozeß um des Esels Schatten

"Der Prozess um des Esels Schatten" von F. Dürrenmatt

Ein RZ-Bericht mit vielen Fotos: Rhein-Zeitung vom 27.05.13

So folgt dem Fuchs ein Esel, oder ... Kino für die Ohren:

Zurücklehnen, die Augen schließen ... und genießen ... um dann doch wieder neugierig einen Blick auf die Bühne zu werfen.
Wie entsteht dieses kuriose Geräusch? Woher kommen die aufgeregten Stimmen? Ist die musikalische Untermalung wirklich live?

Im Frühsommer 2011 begeisterten die "MörzerRezitäter" in der Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal das Publikum mit Goethes Reineke Fuchs. Nun präsentierten sie an gleicher Stelle jeweils am 24. und 25. Mai, sowie am 7. und 8. Juni 2013, 19.00 Uhr das komödiantische Live-Hörspiel "Der Prozess um des Esels Schatten" von Friedrich Dürrenmatt.

Der in Abdera lebende Zahnarzt Struthion wird eines Tages zu einem Notfall ins Nachbardorf gerufen. Für den weiten Weg mietet er sich vom Eseltreiber Anthrax einen Esel. Die beiden treten daraufhin die Drei-Tage-Reise nach Gerania an. Doch was dann geschieht, hätte der Zahnzieher nie für möglich gehalten. Er traut seinen Ohren nicht!

Große Wirkungen haben bisweilen kleine Ursachen; so ist es auch in diesem Stück. Anfangs geht es nur ums liebe Geld, doch der Prozess um des Esels Schatten eskaliert. Anwälte schalten sich ein, und bald ist eine ganze ( griechische ) Stadt im Aufruhr und der Streit endet, ganz typisch für den passionierten Apokalyptiker Dürrenmatt, in einem Bürgerkrieg.

Die MörzerRezitäter boten bei Ihren vier Aufführungen des Dürrenmatt-Stückes "Der Prozeß um des Esels Schatten" wahrhaft ungewöhnliche Hörerlebnisse und präsentierten mit ihrem Live-Hörspiel ein unterhaltsames, intelligentes und ungeheuer packendes aber auch humoreskes Hörvergnügen.

In der alten Scheune der romantischen Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal ließ sich das Publikum ganz in den Bann dieser magischen Mischung aus Theater, Hörspiel und Entertainment ziehen und folgte der Handlung mit gespannter Aufmerksamkeit.

Neben den eindringlich und emotional gekonnt vorgetragenen Dialogen machten z.B. ein knarzendes Schiff bei Wellengang und Möwengeschrei, ein Ritt durch Sumpf und Steppe mit Froschgequake und Grillengezirpe, tumultartige Szenen vor Gericht oder der Altstadtbrand mit prasselnder Feuersbrunst und einstürzenden Häusern die akustische Illusion perfekt.

Zwischendurch sorgten immer wieder griechische Bouzouki-Klänge und lydische Flöten ( natürlich live! ) für passende Übergänge.
Lang anhaltender Schluß-Applaus belohnte die Mitwirkenden für ihre leidenschaftliche Darbietung und die ideenreiche Inszenierung.


Der Trailer zu "Der Prozess um des Esels Schatten"

 


Bilder einer Vorstellung:


Zu hören sind:

Struthion, Zahnarzt
Anthrax, Eseltreiber
Krobyle, seine Frau
Philippides, Stadtrichter von Abdera
Physignata, Advokatin von Struthion
Polyphonus, Advokat von Anthrax
Peleias, Putzmacherin, Geliebte des Mastax
Mastax, Helmschmied, Bruder des Tiphys
Tiphys, Kapitän
Iris, seine Braut
Strobylus, Oberpriester, Protektor von Anthrax
Telesia, Liebkind des Strobylus, heilige Jungfrau
Agathyrsus, Erzpriester,Protektor von Struthion
Der Esel
... und einige weitere Beteiligte

Die Akteure


Die Akteure:

Ralph Ballhausen, Martina Brück, Sonja Brungs, Horst Fuchs-Tandi, Sandra Gries, Martin Greune, Klaus Groß, Sabine Heidermann, Uschi Höppe, Jürgen Hermann, Marlene Kasper, Bettina Kreiling, Josef Luy, Beate Neier, Walter Ritzenhofen, Günther Ratzke, Irene Ruscheinsky, Lillemor Scheid, Helmut v. Scheven, Dörte Schuda, Irmi Steiner, Heinrich Weber, Jörg Wiederhold

Musikalische Begleitung: Günther Ratzke
"Taverna petromilos": Marlene und Walter Kasper, Beate Neier
Technik: Ralph Ballhausen, Mario Gail, Jörg Wiederhold
Gastgeber Haus und Hof: Heinrich Weber
Projektleitung: Klaus Groß und die Rezitäter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok