Corona Update 15

Liebe Mörzerinnen und Mörzer,

aktuell befinden wir uns was Corona betrifft an einem Scheideweg. Die Zahlen sind in den letzten Wochen, bedingt durch die ergriffenen Maßnahmen kontinuierlich gesungen. Im gleichen Zeitraum haben es aber mutierte Virusvarianten trotz der Maßnahmen geschafft, das Ursprungsvirus zu verdrängen. Momentan sieht es so aus, als ob der Inzidenzwert nicht weiter fällt, sondern um die 60 verharrt, oder sogar leicht ansteigt. Die nächsten 14 Tage werden zeigen, wohin die Entwicklung geht und ob wir uns tatsächlich bereits am Beginn einer 3. Welle, verursacht durch Mutationen befinden. Ich werde mich hier nicht an Spekulationen beteiligen, ob es dann noch weitere Lockerungen geben kann, oder ob es wieder zu stärkeren Verschärfungen kommen wird. Es muss uns jedoch allen klar sein, dass die Lage weiterhin sehr ernst ist, auch wenn wir hier in Mörz bislang von einem Corona-Fall verschont geblieben sind. Aus diesem Grund bleiben die Kontaktbeschränkungen auch bis zum 7. März bestehen.

Die Presseerklärung vom 11. Februar können Sie hier nachlesen:
https://corona.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/grundschulen-starten-am-22-februar-friseure-koennen-am-1-maerz-oeffnen/

Fakt ist, dass ab Montag den 22. Februar 2021 die Grundschulen wieder im Wechselunterricht öffnen werden. Die Klassen der Orientierungsstufen sollen im März folgen. Ab 01. März sollen dann Friseurbetriebe wieder öffnen. Parallel zu den Öffnungen der Grundschulen läuft derzeit ein Projekt „Testen für Alle“ an. Es soll die Struktur für kostenlose Schnelltests vorbereiten, um so schnell wie möglich flächendeckend im ganzen Land Testmöglichkeiten zu schaffen. Genauere Infos können Sie hier nachlesen:
https://corona.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/projekt-testen-fuer-alle-bereitet-struktur-fuer-kostenlose-schnelltests-vor/

Die geltenden Regelungen haben nach wie vor Bestand. Anbei finden Sie den Link zur aktualisierten Auslegungshilfe, gültig seit dem 15. Februar 2021:
https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/16._CoBeLVO/Auslegungshilfe_Winter-Shutdown_12022021.pdf

Eine kurze Anmerkung zu den Landtagswahlen am 14. März diesen Jahres. Die Wahlscheine wurden mittlerweile an alle Wahlberechtigten versendet. Auf diesen ist ein QR-Code aufgebracht. Über diesen lassen sich sehr komfortabel Briefwahlunterlagen ordern. Ich bitte alle, die von dieser Möglichkeit noch nicht Gebrauch gemacht haben, dies zu tun und Ihre Stimme in diesem Jahr per Briefwahl abzugeben. Wir wollen angesichts der fortbestehenden Pandemie die Ansammlung von Personen am Wahltag im Wahllokal so gering wie möglich halten. Hierdurch soll das Ansteckungs- und Verbreitungsrisiko weitestgehend minimiert werden. Für alle die Ihre Stimme trotzdem lieber persönlich abgeben wollen, ist das Wahllokal dieses Jahr in der Schützenhalle, da in unserem Backes, bedingt durch nur einen Ein- und Ausgang, Begegnungsverkehr nicht vermeidbar gewesen wäre.

Das Thema Impfen, auch mit Blick auf die Mutationen des Virus, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Nur wenn sich eine ausreichende Anzahl Impfwilliger findet, kann eine zuverlässige Herdenimmunität hergestellt werden. Warum es bereits jetzt wichtig ist, sich mit dem Thema Impfen zu befassen, obwohl man noch nicht an der Reihe ist, kann man hier nachlesen:
https://corona.rlp.de/index.php?id=35557

Weitergehende Informationen zu den verschiedenen Impfstoffen (mRNA, Vektor, Lebend oder Tod) finden sich auf Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF):
https://www.bmbf.de/de/das-sollten-sie-ueber-impfstoffe-wissen-12724.html

Für interessierte Leser findet sich hier von Seiten des Verbandes der forschenden Pharma Unternehmen vfa eine Auflistung von Produktionsstandorten in Deutschland, sowie Informationen zu den einzelnen Impfstoffen:
https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov

Auf der „Gelben Liste Online“, einem Informationsportal für Ärzte, Apotheker und Fachpersonal aus Medizin und Pharmazie, finden sich ebenfalls ausführliche Informationen zu Funktionen und Unterschieden bei den einzelnen, derzeit am Markt befindlichen Impfstoffe:
https://www.gelbe-liste.de/nachrichten/unterschiede-corona-impfstoffe

Die Corona-Schutzimpfung kann den Weg aus der Pandemie ebnen und damit mittelfristig zu gelockerten Kontaktbeschränkungen führen. Hierzu möchte ich ausnahmsweise einmal eine persönliche Anmerkung machen, auch wenn sich impfen zu lassen eine freiwillige Entscheidung ist und auch freiwillig bleiben muss.

Zu Beginn der Pandemie, mit den Bildern aus Norditalien vor Augen, hätte jeder die Möglichkeit begrüßt, wenn es einen Impfstoff gegeben hätte, der einen zwar nicht hundertprozentig vor einer Infektion schützt, aber mit äußerst hoher Sicherheit davor bewahrt, mit einem schweren Verlauf der Krankheit auf einer Intensivstation zu landen. Dass wir uns Anfang 2021 in der komfortablen Situation befinden, dass es mittlerweile mehrere unterschiedlich wirksame Impfstoffe gibt, hätte vermutlich keiner zu träumen gewagt. Die Diskussion, ob man sich nun lieber mit einem vermeintlich zuverlässigeren mRNA-Impfstoff impfen lassen möchte, anstatt einem Vektor-Impfstoff, der aus verschiedenen Gründen nur eingeschränkt zur Impfung freigegeben wurde, halte ich derzeit für falsch. Wenn man die Möglichkeit zum Schutz durch eine Impfung erhalten kann, sollte man diese Möglichkeit nutzen. Das ist aber ausdrücklich nur meine persönliche Meinung, die ich an dieser Stelle einmal kundtun wollte.

Den diesmal etwas größeren Abstand zum letzten Update bitte ich zu entschuldigen. Auch ich bin, was Corona anbelangt, nach einem Jahr etwas müde und kann und will mich nicht immer mit der Thematik befassen. Ich werde Sie jedoch weiterhin an dieser Stelle in unregelmäßigen Abständen mit Informationen versorgen, sofern sich Änderungen ergeben, die dies notwendig machen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ortsvorsteher
Andrej Kühn

Im Mörzer Backes gibts Kekse und Kuchen, auf der Mörzer Webseite Cookies. Ihr wisst schon ... DSGVO und so!