Mörz, das kleine romantische Maifelddorf, sorgt mit seinen ca. 200 Einwohnern für einen stetig wachsenden Bekanntheitsgrad. Es sind wohl mehrere Faktoren, die dazu beitragen, dass immer mehr Besucher der Faszination unseres Ausnahmeortes erliegen.

Dorfansicht von 1997

Sind es die ortsbildprägenden, mit historischem Sachverstand restaurierten alten Bruchsteinhofanlagen, die vorbildlich und liebevoll wieder hergerichteten Fachwerkhäuschen? Die ursprünglichen Tore und Türen, die gepflasterten Wege, der Brunnen am Wegesrand? Oder sind es die innerörtlichen Freiflächen, die gefüllt sind mit alten Bauerngärten, Streuobstwiesen, Pferdeweiden, bunten Blumenwiesen und üppig begrünten Mauern, die für einen ersten guten Eindruck sorgen?

Doch auch ein "Atelier" mit ständig wechselnden Kunstausstellungen und zwei "Töpfereien" mit handgefertigter Gebrauchskeramik tragen zu einem positiven Gesammtbild bei.

Das von der Allgemeinheit nutzbare "Alte Backes" von 1779 ergänzt mit seinem traditionellen Tuffstein-Holzbackofen das hist. Ambiente des Dorfes.

Erwähnenswert wären da noch die Dorfkirche von 1802, der Maximinhof und das "Das Schöne historische Haus 2000" Alter Weg 4.

Was aber wäre Mörz ohne seine freundlichen, offenen, lustigen und hilfsbereiten Menschen, die für einen außerordentlichen Zusammenhalt und eine intakte Dorfgemeinschaft sorgen? Mit Sicherheit müssten die vielen Gäste aus Nah und Fern auf die bestens organisierten Feste und Veranstaltungen der Mörzer verzichten. Wer den Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art erleben möchte, findet am 2. Advent in Mörz eine besondere Mischung von Ausstellern, Künstlern und Handwerkern. www.MoerzerFeste.de

BÜCHERSCHMAUS AM SPRITZENHAUS:
Wer seine Bücher nicht in Regalen verstauben lassen will, kann den offenen Mörzer Bücherschrank nutzen. Jeder kann Bücher hineinstellen, herausnehmen, lesen, wieder hineinstellen, usw., und das alles ohne Kontrolle, Leihgebühr, Fristen, o.ä. ; also eine vollkommen freie Handhabung des Lesestoffs.
Öffnungszeiten am alten Spritzenhaus ( Bushaltestelle ): An jedem Samstag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr.

MÖRZER KAFFEETREFF:
Jeden Freitag von 17 - 19.00 Uhr bietet die IG-Mörz zur Förderung der Gemeinschaft einen "Kaffeetreff" im Hof Wey, Moselstraße 3 (in den Sommermonaten) und in der kalten Jahreszeit im Alten Backes an.

DAS MEHRGENERATIONENDORF
Eine Arbeitsgruppe der Interessengemeinschaft Mörz hat sich dem "Gemeinsam-statt-Einsam"-Thema angenommen und die Zielsetzungen für ein "Mehrgenerationendorf" erstellt (s. unten).
Darüber hinaus können sich ab sofort alle Mörzer an einer bereits installierten Internet-Kommunikationsplattform ("Mörz-Forum") zwecks Austausch von Hilfsgesuchen, bzw. Hilfsangeboten beteiligen. Anmelden können sich alle Mörzer (nur Mörzer!!) mit ihrem realen Namen, einem Passwort und einer e-mail-Adresse, wahlweise auch mit Straße und Hausnummer.
Zugang zum Mörz-Forum: Link
Zielsetzung